Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Der Weg zu Encoway

Was kann man mit dem Abitur im Profil Wirtschaftsinformatik des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft anfangen? Eine Möglichkeit wäre es, beim erfolgreichen Bremer Unternehmen Encoway in der Softwareentwicklung tätig zu sein. Das wurde bei einer Betriebsbesichtigung von Unternehmensvertretern deutlich herausgestellt.

Am 15. Juli 2015 besuchte die Klasse der Einführungsphase mit dem Profil Wirtschaftsinformatik des Beruflichen Gymnasiums das Softwareunternehmen Encoway in Bremen. Bei Encoway wurden die Schülerinnen und Schüler herzlich von zwei Mitarbeitern des Unternehmens empfangen. Interessant war, dass einer der Mitarbeiter selbst Absolvent des Beruflichen Gymnasiums am Schulzentrum-Grenzstraße mit dem Profil Wirtschaftsinformatik ist. Bei Encoway hat er gerade eine Ausbildung als Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen. So konnte er den Schülerinnen und Schülern aus erster Hand berichten, welche Vorteile er bei seiner Ausbildung durch die Wahl des Profils Wirtschaftsinformatik hatte.

Das Unternehmen Encoway wurde im Jahr 2000 gegründet und zählt heute ca. 150 Mitarbeiter. Die Entwicklung von Software, hauptsächlich für den Bereich Vertrieb ist die Kernaufgabe von Encoway. Es war für die Schülerinnen und Schüler spannend zu sehen wie in einem solchen Unternehmen gearbeitet wird. Besonders auf Kommunikation zwischen den Mitarbeitern wird großen Wert gelegt. Bei einem kurzen Rundgang durch die Büros konnten sich die Schülerinnen und Schüler genau davon überzeugen. Die Büroräume sind hell und freundlich unter Verwendung von viel Glas eingerichtet. Mehrere kleine Küchen und Besprechungsnischen bieten Gelegenheit für Gespräche. Die verwendete Technik im hauseigenen Serverraum ließ die informatikinteressierten Herzen in ungeahnte Höhen schlagen
Nachdem die Schülerinnen und Schüler über vergangene und zukünftige Entwicklungen und Produkte informiert wurden, hatten sie noch Gelegenheit mit dem zuständigen Ausbildungsleiter zu sprechen. Dabei blieb keine Frage unbeantwortet. Hier wurde noch einmal besonders deutlich, dass das Profil Wirtschaftsinformatik am Beruflichen Gymnasium eine solide und sehr gute Grundlage bietet, um später in diesem Bereich tätig zu sein.

Dirk Böjer (Tutor G1B – Profil Wirtschaftsinformatik)

Service