Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Nachrichten

Englisch in der E-Phase: Musicalbesuch und Nachhaltigkeit

In der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft ist viel passiert. Im Fach Englisch haben die Schülerinnen und Schüler sich mit ganz unterschiedlichen Themen beschäftigt und kreative Ergebnisse erzielt.

Weiterlesen ...

FOM macht Schüler fit für Gründerpreis

Was es für die eigene Unternehmensgründung braucht? Natürlich eine clevere Idee! Doch wen möchte ich mit meinem Produkt oder meiner Dienstleistung erreichen? Was gehört in einen Businessplan? Und wie sieht es mit der Finanzierung aus?

Weiterlesen ...

Eine aufregende Woche in Prag

Prag ist nicht nur eine Millionenstadt mit einer Burg auf einem Hügel, Prag ist vor allem ein besonderer Ort europäischer Geschichte und Kultur. Dieses durfte der Jahrgang der Gy 18 vom 27. bis 31. Januar 2020 am eigenen Leib erfahren. Die einzelnen Etappen der Studienfahrt schildern einige der Schülerinnen und Schüler, die dabei waren.

Weiterlesen ...

Der Tod als Leitmotiv

Der Autor des Romans „Hikikomori“, Kevin Kuhn, war zu Gast am Schulzentrum Grenzstraße, um den Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft aus seinem Werk vorzulesen und ihre Fragen zu beantworten.

der tod als leitmotiv 1 480x360„Oh, der Tod spielt ja tatsächlich eine größere Rolle“, fiel dem Autor Kevin Kuhn, welcher am 13. Januar zu uns in die Schule kam, mitten in seiner Lesung auf. Der von ihm geschriebene Roman Hikikomori, veröffentlicht 2012, ist mittlerweile abiturrelevant geworden. Dies führte jetzt dazu, dass der Autor uns im Rahmen einer Lesung besuchte. Dadurch konnten wir als Schüler interessante Einblicke zum Hintergrund des Buches und ebenfalls zu der dahinter stehenden Person gewinnen.

Das Buch handelt von einem Phänomen, das seinen Ursprung in Japan hat. Dabei handelt es sich um Personen, die sich aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen und ihre eigenen vier Wände nicht mehr verlassen. Diese Menschen werden als Hikikomori bezeichnet.

der tod als leitmotiv 2 480x360Der Mitte 30-jährige Autor hatte eine ruhige, eher introvertierte Art. Trotzdem war er uns gegenüber sehr aufgeschlossen und nahm sich reichlich Zeit, all unsere Fragen ausführlich zu beantworten. So auch die Frage, warum der Tod als Leitmotiv eine zentrale Rolle in seinem Roman einnehme. Kuhn selbst sah das zunächst nicht so, nannte die Verwandlung in Hikikomori als wesentliches Thema. Kurz darauf war er überrascht, als er bei dem Vorlesen einer Textstelle selbst die Todesthematik bemerkte, und revidierte lachend seine vorherige Äußerung.

Das Vorlesen aus dem Roman an sich war in Ordnung, jedoch kannten wir den Inhalt des Buches bereits sehr ausführlich, was ein wenig die Spannung nahm. Die Fragerunde hingegen war dafür umso spannender und interessanter, da Kuhn sehr viel Persönliches von sich berichtete. Letztendlich hat uns die Lesung allen sehr gut gefallen.

Lisa Bischoff, Marvin Hirsch, Kilian Lehfeld (GY 17)

Aktionsraum Wirtschaft spielend lernen

Der Tag der offenen Tür diente dazu, den Schülern allgemeinbildender Schulen die verschiedenen Schulen der Beruflichen Bildung näherzubringen und ihnen die Entscheidung für eine gymnasiale Oberstufe zu erleichtern.

Weiterlesen ...

Wie Astronauten leben

Das Europäische Kompetenz-Zentrum für bemannte Raumfahrt in Bremen war das Ziel des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Profil: Betriebswirtschaft). Die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase besuchten im Rahmen der Fachtage  das Unternehmen Airbus.

Weiterlesen ...

Startup feiert großen Erfolg!

dgps startup feiert grossen erfolg 1 480x360Zum wiederholten Male haben Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (BGW) am Deutschen Gründerpreis (DGPS) für Schüler teilgenommen. Über 800 Teams stellten sich mit ihren Produktideen und Businessplänen der Beurteilung einer Expertenjury. Unter ihnen befand sich auch das Team Magic Products, das nun für einen besonderen Erfolg steht. Mit ihrer Idee einer flexiblen Trennwand für Pfannen begeisterten sie nicht nur die betreuenden Lehrkräfte Britta Warnken und Anya Schreiber, sondern fanden auch Anerkennung durch die Jury des DGPS. Zum ersten Mal in der Geschichte des BGW erreichte ein Team des SZG die Top 10 und reiste am 25. Juni 2019 zur Preisverleihung nach Hamburg. Das Team Magic Products, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Klassen GY 17-B und GY 17-C, steigerte sich ein weiteres Mal in einem stark besetzen Feld und konnte am Ende einen tollen 6. Platz für sich verbuchen. So ein Erfolg macht Lust auf mehr. 

Anya Schreiber 

Mitgemacht – Preis gewonnen!

Für die Entwicklung eines Pflanzen-Entwicklungssystems gewann ein Schülerteam des Schulzentrums Grenzstraße und der Gesamtschule Ost einen Preis beim Hackathon Bremen. Mit ihrem Pitch konnten die Schüler bei diesem vor allem für Studenten gedachten Wettbewerb die Jury voll überzeugen. Mitglieder des erfolgreichen Teams waren Edward Golke und Fynn Franzelius, beide Schüler des Profils Wirtschaftsinformatik. Hier ist ihr Bericht.

Weiterlesen ...

Service