Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Ganz große Sprünge

Cüneyt Emir, bisher Schüler am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft, verlässt das Schulzentrum Grenzstraße und zieht in das Sportinternat im Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt am Main.

Annika Schröder und Cüneyt Emir

Cüneyt Emir, hier mit seiner Synchronpartnerin Annika Schröder

Der 16-jährige Trampolinspringer, der bisher beim Sportverein Grambke-Oslebshausen trainierte, feilt dort an seiner sportlichen Karriere mit dem ganz großen Ziel, einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Dabei ist der Zeitplan bereits eng gesteckt: Nach den Qualifikationswettkämpfen und der voraussichtlichen Teilnahme an der Jugendeuropameisterschaft, gilt es sich für die Jugendweltmeisterschaft zu qualifizieren, die in den Herbstferien dieses Jahres stattfinden. Hinzu kommen die Deutsche Meisterschaft, die Deutsche-Mannschafts-Meisterschaft und Mitte Februar bereits der erste Ländervergleichskampf gegen Frankreich und die Schweiz in Aegle. Cüneyt, der sowohl im Synchron- als auch im Mannschaftsspringen teilnimmt, ist sich sicher, sportlich gut abzuschneiden. Seine anfänglichen Bedenken was das Schulische und das Ziel Abitur anbelangte, haben sich am SZG schnell verflüchtigt: „Es lief hier alles sehr viel besser, als ich es erwartet hatte“, resümiert er „und es hat Spaß gemacht.“ Und so ist es kein Wunder, dass er sich nach den positiven Erfahrungen und den bisher erlernten Unterrichtsinhalten ganz bewusst wieder dafür entschieden hat, auch in Frankfurt an ein Berufliches Gymnasium mit einem wirtschaftlichen Schwerpunkt zu gehen.

Wir wünschen Cüneyt für seine sportlichen und seine beruflichen Ziele weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Service